AGS ist im Kern eine innovative Kabelverlegetechnik (auftriebsgestütztes Slipping) für Übertragungs- und –Verteilnetze

  • Eine Verlegung ultralanger Kabelteilabschnitte mit signifikanter Verminderung der Anzahl von Verbindungsmuffen und Bauwerken im Trassenverlauf ist wirtschaftlich und erhöht die Betriebssicherheit. Durch die Reversibilität des patentierten Verlegeverfahrens werden Wartung und Kabelaustausch vereinfacht.
  • Mit der Option der aktiv gekühlten Stromübertragung werden die physikalischen und technischen Voraussetzungen geschaffen,
    Kompakt- und Schmaltrassen wirtschaftlich realisieren und betreiben zu können.
  • AGS folgt dem Gebot der Infrastrukturbündelung und dem Gebot der Nachhaltigkeit gleichermaßen und begünstigt die Vereinigung bestehender Bundesfernstraßentrassen mit zukünftiger Strom- und Datenübertragung und den Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität.

 

AGS-Verfahren im Film

 

Energy revolution with AGS

The technology of AGS Verfahrenstechnik for laying underground cables with active cooling (AGS+)  deals with the issues of consensus, sustainability and efficiency, in order to maintain the primary goal of safe power transmission in future – using narrow underground power lines with compactly installed underground cables.